FDP Kreisverband Heinsberg

Willkommen bei den westlichen Liberalen

FDP Kreis Heinsberg

FDP-Kreistagsfraktion regt Runden Tisch zum „ÖPNV im Kreis Heinsberg 2025“ an

„Wir Freien Demokraten sehen den Bedarf für eine Gesamtbetrachtung statt einem Sammelsurium von immer neuen Einzelmaßnahmen. Um die zukünftige Entwicklung unseres ÖPNV aktiv mitzugestalten, beantragen wir einen Runden Tisch „ÖPNV im Kreis Heinsberg 2025“. Wir brauchen einen ganzheitlichen Ansatz und dazu laden wir neben den anderen Fraktionen die maßgeblichen Akteure für einen attraktiveren ÖPNV – auch unter Hinzuziehung weiterer Experten ein“, erläutert Stefan Lenzen MdL, FDP-Fraktionschef im Kreistag die liberale Initiative.

Mit Interesse verfolgt die FDP im Kreis Heinsberg die plötzlich vielfältigen Ideen von Landrat, CDU und Grünen zur Verbesserung des Nahverkehrs im Kreis. „Wir begrüßen“, so der Kreisvorsitzende FDP und Sprecher für Verkehr Dr. Klaus Wagner, „dass nun auch – endlich – die von uns wiederholt geforderten Verbesserungen im ÖPNV von den anderen Parteien aufgegriffen werden. Noch vor kurzem haben wir die Vertreter des Kreises Heinsberg im Zweckverband AVV aufgefordert, sich für die Senkung der Ticketpreise des Übergangstarifs zwischen AVV und VRR einzusetzen. Und es dürfte bekannt sein, dass wir insbesondere die Verbindungen im SPNV nach Mön-chengladbach und weiter nach Düsseldorf als unzureichend ansehen. Weitere Ver-besserungen im Bereich der Linien RE 4, RB 33 und RB 34 (nach MG und D) sind zur Steigerung der Attraktivität des Kreises unerlässlich und würden zugleich einen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz leisten“ so Wagner weiter.

Wolfgang Orth, Sprecher für Umwelt und Energie ergänzt: „Und deshalb ist es nur folgerichtig, dass wir an einem Runden Tisch die Optimierung des ÖPNV im Kreis Heinsberg endlich einmal im Zusammenhang diskutieren. Es ist an der Zeit, die Thematik des ÖPNV im Kreis insgesamt zu betrachten. Daher laden wir alle Fraktionen, die Kreisverwaltung und die Geschäftsführung der West Verkehr zu diesem Runden Tisch ein. Die FDP wird auch das Thema von wasserstoffgetriebenen Bussen einbringen. Schließlich gibt es im Kreis Heinsberg über 140 Windräder, deren umweltfreundlich erzeugter Strom - mittels Elektrolyse in Wasserstoff umgewandelt - als umweltfreundlicher Treibstoff für die Busse der West genutzt werden kann. Die jüngste Diskussion zwischen Landrat, CDU und Grünen greift zu kurz. Sie fördert Stückwerk statt einer gesamtheitlichen Lösung. Die FDP hingegen will angesichts wachsender Pendlerströme das Notwendige mit dem Machbaren verknüpfen und das ist nicht mit dem bisherigen „Klein-Klein“ zu erreichen.“


Druckversion Druckversion 
Suche

TERMINE

09.12.2019Kreiswahlparteitag zur Kommunalwahl 2020» Übersicht

Kreistagsfraktion


Kreis Heinsberg


Junge Liberale